Holzfaser-Verbundwerkstoffe / Paneel-Verpressung

Spezialisierte Trennmittel für Holzfaser-Verbundwerkstoffe und Paneel-Verpressung

Chem-Trend verfügt über ein großes Know-how bei der Paneel-Verpressung und der Fertigung von Holzfaser-Verbundwerkstoffen, die mit einem kontinuierlichen Presssystem, Etagenpressen oder einem anderen Typ von Holzformungs- oder Finishing-System verarbeitet werden. Es gibt zahlreiche Variablen, welche die Qualität des Endprodukts und die Prozesseffizienz beeinflussen können. Diese Faktoren werden von den eingesetzten Trennmitteln oder Platten-Sealern beeinflusst. Chem-Trend verfügt über ein umfassendes Portfolio an Trennmitteln für die Herausforderungen der Holzfaser-Verpressung. Die Vielzahl von Chem-Trends Produkten für diese Art von Anwendungen sind wasserbasiert und wurden gezielt entwickelt, um den chemischen und mechanischen Belastungen innerhalb des Prozesses gerecht zu werden.

Holzverbund-Produkte werden für eine Vielzahl von Anwendungen genutzt, vorrangig aber im Gewerbe- und Wohnungsbau eingesetzt. Die Paneel-Verpressung und die Herstellung von Holzfaser-basierten Materialien ist ein zum Teil komplizierter Prozess. Bei der Verarbeitung von Holzfaser-Verbundwerkstoffen und der Paneel-Verpressung gibt es wenig bis gar keine Abfallstoffe aus den eingesetzten Rohmaterialien. Nachdem ein Baumstamm entrindet wurde, kann er durch Abspanen oder Schleifen in sehr vielfältige Formen mit verschiedenen Größen und unterschiedlichen Beschaffenheiten gebracht oder mit einem Harz kombiniert und anschließend verpresst bzw. geformt werden. Das Endprodukt ist ein Holz-Verbundwerkstoff, der für verschiedene Anwendungen benutzt werden kann, zum Beispiel:

Anwendungen zu Herstellung von Möbeln

  • Low Density Fiberboard (LDF)
  • Medium Density Fiberboard (MDF)
  • High Density Fiberboard (HDF)
  • Spanplatten (PB)
  • Sperrholz

Konstruktions-Anwendungen

  • Oriented Strand Board (OSB)
  • Oriented Wafer Board (OWB)
  • Medium Density Fiberboard (MDF)
  • High Density Fiberboard (HDF)
  • Struktur-Sperrholz
  • Strand Lumber (alle Typen)
  • „I“-Träger und Balken

Zunehmend strengere Vorgaben bezüglich Formaldehyd-Emissionen werden die Verarbeitung von Holzfaser-Verbundwerkstoffen und der Paneel-Verpressung zunehmend beeinflussen. Dies führt zu einem verstärkten Gebrauch von Harz-Bindemitteln, was die Bedeutung von Trennmitteln signifikant steigert. Ein gutes Beispiel dafür ist pMDI, welches höhere Anforderungen an die Entformung stellt als „traditionelle“ Bindemittel und für stärkere Ablagerungen auf den Druckflächen sorgt. pMDI Systeme können schwierig in der Anwendung sein, da der damit verbundene Verbundwerkstoff ziemlich klebrig ist und die Tendenz hat, auf der Druckfläche stärkere Ablagerungen auszubilden. Dennoch bieten pMDI Bindemittel-Systeme zahlreiche Vorteile für Verarbeiter von Holzverbundwerkstoffen, beispielsweise durch schnellere Verarbeitungszeiten und größere Feuchtebeständigkeit. Darüber hinaus haben sie den Vorzug, dass Formaldehyd-Emissionen gänzlich ausgeschlossen werden können.

Chem-Trend hat sich bei der Entwicklung seiner Trennmittel auf die Kernprobleme bei der Anwendung von pMDI Harz-Systemen konzentriert. Dabei wurden die Ursachen für Ablagerungen genauestens untersucht und Produkte entwickelt, die dieses Problem lösen. Bei der Anwendung von Trennmitteln der Marke Chem-Trend finden Ablagerungen keinen Halt auf der Druckfläche. Da die Entformungseigenschaften dieser Produkte zu einer sehr glatten Oberfläche mit einer einheitlichen Textur führen, wird die Notwendigkeit des nachträglichen Schleifens minimiert.

Über 50 Jahre Erfahrung bei der Entwicklung von Trennmitteln

Chem-Trend verfügt über fünfzig Jahre Erfahrung bei der Entwicklung von Produkten für zahlreiche Formgebungsprozesse in einer Vielzahl von Industrien und ist dadurch bestens vertraut mit den täglichen Herausforderungen in der Produktion. Bei der Verarbeitung von Holzfaser-Verbundwerkstoffen ist kein Prozess wie der andere. Regionale Unterschiede in Faser-Reichhaltigkeit und Typus, kombiniert mit Bindemittel- und Herstellungs-Parametern, machen jede Anwendung einzigartig. Chem-Trend arbeitet eng mit seinen Kunden in ihren Produktionsstätten zusammen, um die optimale Lösung für die jeweilige Anwendung zu finden. Dadurch war es Chem-Trend möglich, Trennmittellösungen zu entwickeln, die produktionsbedingte Probleme wie zum Beispiel Aufbau deutlich verringern.

Die Industrien der Holzfaser-Verbundwerkstoff-Verarbeitung und Paneel-Verpressung haben einen kontinuierlich hohen Output. Chem-Trends Produkte werden den Ansprüchen der Industrie problemlos gerecht und sind leicht anzuwenden. Sie funktionieren verlässlich auch bei Hitze und Kälte und bieten generell eine sehr hohe Zuverlässigkeit, um Ausfallzeiten in der Produktion zu vermeiden.

Kontaktieren Sie uns, damit wir Ihnen helfen können, die Effizienz auch ihres Produktionsprozesses zu verbessern.

Kontaktieren Sie uns

Erfahren Sie mehr darüber, wie Chem-Trend auch Sie dabei unterstützen kann, Ihre Formgebungs- und Gießprozesse zu verbessern!