Polyester-Harzen

Zahlreiche Formgebungs-Prozesse mit Polyester-Harzen

Polyester-Harze als Bindemittel werden weltweit in zahlreichen Anwendungen eingesetzt. Chem-Trend verfügt über umfassende Erfahrung bei der Entwicklung von Formtrennmitteln und Prozesschemikalien zur Verarbeitung von Verbundwerkstoffen und zur Formgebung von Polyurethan unter Verwendung von Polyester-Harzen.

Die häufigste Anwendung von Polyester-Harz bei der Verarbeitung von Polyurethan ist die Herstellung von Schuhsohlen. Polyurethan-Systeme für diese Art der Anwendung basieren entweder auf Polyester oder auf Polyether Polyolen. Beide Systeme haben unterschiedliche Leistungsmerkmale und die Wahl des Systems hängt vom Einsatzzweck des Endprodukts ab.

Polyester-Harze werden außerdem bei der Formgebung einer Vielzahl von Produkten aus Verbundwerkstoffen zur Anwendung unter anderem in der Transport- und Energiebranche sowie zur Herstellung von Sportartikeln etc. genutzt. Die Wahl des Polyester-Harzes für eine spezifische Anwendung hängt von den Anforderungen an das jeweilige Endprodukt ab.

Applikationen zur Formgebung von Polyurethan mit Polyester-Harz

Polyester-Systeme reagieren im Allgemeinen schnell, da sie sich bei Raumtemperatur in festem Zustand befinden und vor der Anwendung erhitzt werden müssen. Der Bedarf nach erhöhten Temperaturen zum Erhalt der flüssigen Form kann die Handhabung von Polyester Polyolen erschweren. Schuhsohlen, die aus Polyester Polyolen hergestellt werden, sind weniger haltbar und anfälliger für biologische Einflüsse wie Bakterien oder Pilze. Sie eignen sich daher zur Herstellung von Produkten für Märkte, die schnell wandelnden Trends unterliegen. Die Herstellung von Produkten unter Anwendung von Polyester-Systemen ist kostengünstiger als unter Anwendung von Polyether-Systemen.

Chem-Trend verfügt über ein umfangreiches Portfolio an Produkten, die in den unterschiedlichen Prozessen zur Herstellung von Schuhsohlen eingesetzt werden. Chem-Trends globales Vertriebs-Netzwerk beliefert Anwender in großen und kleinen Unternehmen weltweit. Chem-Trends Prozesshilfsmittel sind sowohl als Wasser- als auch als Lösemittel-basierende Produkte erhältlich. Chem-Trends kundenspezifische Lösungen erfüllen alle Anforderungen an das Oberflächen-Finish der Formteile von hochglänzend bis matt. Speziell für die Herstellung von Schuhsohlen bietet Chem-Trend zinnfreie Trennmittel an.

Mit über 50 Jahren Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von Formtrennmitteln und Produkten für die Polyurethan-Industrie bietet Chem-Trend die richtigen Produkte für zahlreiche Anwendungen. Formreiniger, Form-Vorbereitungspasten und Spülungen ergänzen Chem-Trends Portfolio. Erfahren Sie mehr darüber, wie wir Sie in Ihrem Verfahren zur Herstellung von Schuhsohlen unterstützen können.

Composite Molding Applikationen für Polyester-Harz

Bei der Verarbeitung von Verbundwerkstoffen werden unterschiedliche Harze eingesetzt. Die Wahl eines bestimmten Harzes ist abhängig von dem Betriebsumfeld, für das die gefertigte Komponente vorgesehen ist und von den spezifischen physikalischen Merkmalen, welche das Formteil aufweisen muss. Chem-Trends Produkte wurden speziell auf die spezifischen physikalischen und mechanischen Eigenschaften des jeweiligen Harzes abgestimmt. Neben Polyester-Harzen kommen bei der Produktion von Formteilen aus Verbundwerkstoffen typischerweise auch Vinylester-, Epoxyd-, DCPD-, Phenol- und Polyether-Harze zum Einsatz.

Die Eigenschaften, die das im Prozess genutzte Formtrennmittel beziehungsweise Release-System aufweisen muss, sind abhängig von dem eingesetzten Harz. Die Anzahl der Entformungen zwischen der Applikation von semi-permanenten Trennmitteln zur Auffrischung beziehungsweise einem vollständigen Neuauftrag variiert von Harz zu Harz. Eine maximale Anzahl an Entformungen wird wahrscheinlich beim Einsatz von Polyester-Harzen erreicht, während bei der Anwendung von Phenol-basierten Harzen deutlich weniger Entformungen möglich sein werden. 

Neben seinem Einfluss auf die Formgebungszyklen hat das gewählte Harz auch Auswirkungen auf andere Parameter des Release-Systems, welche wiederum die Qualität des gefertigten Formteils, die Prozesseffizienz und die Formstandzeiten beeinflussen. Seit über 30 Jahren entwickelt Chem-Trend Release-Systeme für die Verarbeitung von Verbundwerkstoffen, welche die Wechselwirkungen zwischen Formgebungsprozess, geformten Rohmaterialien, Struktur und Gewicht des Formteils, Formwerkzeugtyp und Umgebungsfaktoren berücksichtigen. Um mehr darüber herauszufinden, wie Chem-Trends Expertise die Effizienz auch Ihres Produktionsverfahrens verbessern kann, lesen Sie unsere Seite zum Thema Formgebung von Verbundwerkstoffen.

Zurück zum Anfang »

Kontaktieren Sie uns

Erfahren Sie mehr darüber, wie Chem-Trend auch Sie dabei unterstützen kann, Ihre Formgebungs- und Gießprozesse zu verbessern!

Nach Anwendung

Chem-Trend ist das Unternehmen, das weltweit die meisten Industriesegmente beliefern kann. Bei welcher Anwendung können wir Ihnen helfen?

Nach Prozess

Chem-Trend verfügt über Produkte für zahlreiche Formgebungsverfahren. Welchen Prozess nutzen Sie?