Zink (Zamak) Legierungen

Zink ist im Allgemeinen mit rund 4 Prozent Aluminium sowie Magnesium legiert. Um die Verschleißfestigkeit zu verbessern, kann Kupfer als weiteres Legierungselement genutzt werden. Diese Legierungen werden im Allgemeinen als Zamak Legierungen bezeichnet, ein Akronym für Zink, Aluminium, Magnesium und Kupfer. Zink Legierungen haben einen Schmelzbereich zwischen 380 bis 390 °C (~ 725 °F), wobei ein höherer Anteil an Aluminium den Schmelzpunkt bis auf 480 °C (~ 900 °F) steigern kann. Ein geringer Aluminiumanteil und Schmelztemperaturen unter 400 °C (750 °F) ermöglicht den Guss von Zink Legierungen in einer Warmkammer-Druckgießmaschine. Durch die niedrigeren Temperaturen und den geringeren Druck beim Guss von Zink Legierung werden die Formstandzeiten erheblich erhöht und die Formwartungsintervalle reduziert. Durch den engen Erstarrungsbereich von Zamak Legierungen können Gussteile mit sehr schnellen Zykluszeiten produziert werden.

Die geringeren Formwerkzeugtemperaturen und die schnellen Zykluszeiten erfordern für die Verarbeitung von Zink einen Trennstoff, der sich bei Werkzeugtemperatur schnell verflüchtigt. Für diese Art der Anwendung werden in der Regel lösemittelbasierte Produkte verwendet. Wo bei längeren Zykluszeiten Gussteile mit höherem Gewicht gefertigt werden, können erfolgreich wasserbasierte Trennstoffe eingesetzt werden.

Kontaktieren Sie uns

Erfahren Sie mehr darüber, wie Chem-Trend auch Sie dabei unterstützen kann, Ihre Formgebungs- und Gießprozesse zu verbessern!

Nach Anwendung

Chem-Trend ist das Unternehmen, das weltweit die meisten Industriesegmente beliefern kann. Bei welcher Anwendung können wir Ihnen helfen?

Nach Prozess

Chem-Trend verfügt über Produkte für zahlreiche Formgebungsverfahren. Welchen Prozess nutzen Sie?