Resin Transfer Molding (RTM)

Leistungsstarke Produkte für das anspruchsvolle Umfeld des Resin Transfer Molding (RTM)

Das Resin Transfer Molding (RTM) ist ein Formgebungsprozess mit einer geschlossenen Form, der Anwender vor zahlreiche Herausforderungen stellt. Bei diesem Verfahren werden trockene Verstärkungstextilien in die Form platziert, bevor die beiden Hälften der Form geschlossen werden. Anschließend wird ein Harz eingebracht, das alle Löcher im Laminat füllt und chemisch an der inneren Oberfläche des Gelcoat haftet. Das Gelcoat wird in der Regel nur auf die „A“-Seite der Form aufgetragen. Chem-Trends langjährige Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Formgebern von Verbundwerkstoffen ermöglichte die Entwicklung von Produkten, die den zahlreichen Herausforderungen des RTM-Verfahrens gerecht werden.

Das RTM-Verfahren gewinnt aus verschiedenen Gründen zunehmend an Bedeutung. Es ermöglicht eine sehr präzise Kontrolle über die Abmessungen des Formteils und reduziert Lösemittel-Emissionen auf ein Minimum. Da im RTM-Prozess „zweiseitige“ Formen genutzt werden, muss das Release-System zwei getrennte Funktionen erfüllen. Die sichtbare, optisch anspruchsvolle Oberfläche der Form – häufig als “A”-Seite bezeichnet – muss ein erstklassiges Finish erhalten. Das Finish der Formrückseite – häufig als “B”-Seite bezeichnet – spielt eine untergeordnete Rolle. Das Laminat schrumpft eng an die Oberfläche der „B“-Seite heran. Daher muss das vorrangige Attribut des eingesetzten Release-Systems eine einwandfreie Entformung sein.

Chem-Trends Produkte der Marke Chemlease®

Chem-Trends Produkte der Marke Chemlease® wurden speziell entwickelt, um dem anspruchsvollen Umfeld des RTM-Prozesses gerecht zu werden. Das Release-System, bestehend aus Reiniger, Primer, Versiegler und Deckschicht, wurde entwickelt, um die Form vollständig zu schützen und die Anzahl der Formgebungszyklen zu erhöhen. Das Chemlease® Release-System wird auch in Applikationen, in denen kein Gelcoat aufgetragen wird, durch das Eingießen des Harzes nicht beeinträchtigt. Gegebenenfalls kann das System durch ein internes Chemlease® Trennmittel erweitert werden.

Zu den Komponenten des Chemlease® Release-Systems gehören:

  • Reiniger – Beim Resin Transfer Molding ist es von größter Bedeutung, dass beide Seiten der Form vor der Formgebung absolut sauber sind. Kleinste Unregelmäßigkeiten, insbesondere auf der „A“-Seite, führen mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Ausschuss. Gegebenenfalls sollte die Form zunächst mit einem speziell für diese Applikation entwickelten Scheuermittel behandelt werden, um Harzablagerungen und zuvor benutzte Trennmittel zu entfernen. Anschließend werden mit dem Reiniger der Marke Chemlease® alle noch verbliebenen Kontaminationen auf der Formoberfläche eliminiert.
  • Primer – Die Vorbereitung der Formoberfläche mit einem Primer stellt sicher, dass der Versiegler und die Deckbeschichtung ihre volle Leistungsfähigkeit entfalten können. Der Primer bietet einen ultimativen Schutz der Form, indem er Ablagerungen und Schlierenbildung auf ein Minimum reduziert. Insbesondere für die „B“-Seite hat der Primer eine wichtige Funktion, da diese nicht mit einem Gelcoat beschichtet wird und bei der Öffnung der Form starkem Abrieb ausgesetzt ist.
  • Versiegler – Der Versiegler bildet eine Zwischenschicht zwischen Primer und Deckbeschichtung, was es beiden ermöglicht, sich zu verbinden.
  • Deckbeschichtung – semi-permanente Deckbeschichtungen der Marke Chemlease® wurden entwickelt, um Verarbeitern von Verbundwerkstoffen ein höchstes Maß an Flexibilität bei Applikation und Entformung zu bieten.
    • Hohe oder niedrige Gleitfähigkeit, abhängig von den Umrissen des Formteils
    • Wipe-On – Wipe-Off Applikation
    • Wipe-On – Leave-On Applikation
    • Spray-On – Leave-On Applikation

Klicken Sie hier, um ein Video über unser Chemlease® RTM System zu sehen.

Fish eye paint defect in composite partWenn die Form mit Reiniger, Primer und Versiegler behandelt wurde, kann die Wahl der Deckschicht entsprechend spezifischer Anforderungen getroffen werden. Die Deckschicht ermöglicht die Anwendung jeglicher Art von Gelcoat, ohne dass das Auftreten des Fish-Eye-Effekts befürchtet werden muss. Die Formgebungszyklen von Formteilen, die ein kosmetisches Finish erfordern, können gesteigert werden, da nahezu keine Ablagerungen in der Form verbleiben.

Viel mehr als ein Release-System

Neben hochwertigen Produkten der Marke Chemlease® für die Formgebung von Verbundwerkstoffen erhalten Anwender Zugang zu einem weltweiten Netzwerk an Branchenexperten, die sich kontinuierlich dafür engagieren, passende Lösungen für ganz spezifische Anwendungen zu finden. Chem-Trends langjährige Erfahrung in der Zusammenarbeit mit den Formgebern von Verbundwerkstoffen in ihren Produktionseinrichtungen führte zu der Optimierung von Entform- und Reinigungsprozessen. Chem-Trends Experten im Verkauf und im technischen Service agieren regional, um Anwender und Distributoren weltweit vor Ort zu unterstützen. In Chem-Trends Entwicklungs-Labors auf der ganzen Welt werden kontinuierlich neue Lösungen für aktuelle Herausforderungen der Branche gefunden, um Anwendern ein höchstes Maß an Leistung und Zuverlässigkeit zu bieten. Erfahren Sie mehr darüber, wie Chem-Trend auch Ihnen helfen kann, die Prozesseffizienz zu steigern und die Kosten bei der Formgebung von Verbundwerkstoffen zu reduzieren, oder kontaktieren Sie uns direkt.

Kontaktieren Sie uns

Erfahren Sie mehr darüber, wie Chem-Trend auch Sie dabei unterstützen kann, Ihre Formgebungs- und Gießprozesse zu verbessern!

Nach Anwendung

Chem-Trend ist das Unternehmen, das weltweit die meisten Industriesegmente beliefern kann. Bei welcher Anwendung können wir Ihnen helfen?

Chem-Trend verfügt über Erfahrung in der Herstellung von Trennmitteln und anderen Prozesshilfsmitteln für eine breite Vielfalt von Materialien. Welches Material verarbeiten Sie?