Slush-Molding

Trennmittel für anspruchsvolle Slush-Molding-Anwendungen

Chem-Trend verfügt über lange Erfahrung im Bereich des Slush-Molding, einer Form des Rotationsformens, und hat ein auf dieses Verfahren zugeschnittenes Portfolio an Produkten entwickelt. Im Slush-Molding-Verfahren werden Produkte aus Thermoplasten gefertigt, die häufig sehr detaillierte und komplexe Umrisse aufweisen. Eine häufige Anwendung ist die Herstellung von „Häuten“ für Armaturenbretter, die in einem späteren Herstellungsschritt hinterschäumt werden. Die Rotations-Technik ermöglicht die Herstellung von Formteilen mit nur einer optisch anspruchsvollen Seite.

Im Slush-Molding-Verfahren werden eine Vielzahl unterschiedlicher Materialien wie Polyvinylchlorid (PVC), thermoplastisches Polyurethan (TPU) oder thermoplastische Polyolefine (TPO) verarbeitet. Dabei liegt das Ausgangsmaterial entweder als Plastisol oder als Pulver vor. Das zu verarbeitende Material wird unter Wärme in die Form eingebracht. Das Material bildet dann eine Haut auf der Formoberfläche, die nach dem Auskühlen der Form von der Oberfläche abgezogen werden kann. Die Beschaffenheit der Formoberfläche und das eingesetzte Formtrennmittel entscheiden über Textur sowie Erscheinungsbild der geformten Haut.

Chem-Trend verfügt über ein vollständiges Portfolio an leistungsfähigen Produkten zur Formgebung von TPU, TPO und PVC im Slush-Molding-Verfahren. Diese sind als wasserbasierte und als lösemittelbasierte Varianten verfügbar, je nach Art der Anwendung.

Die Rolle des Trennmittels im Slush-Molding-Verfahren

Bei der Anwendung des Slush-Molding-Verfahrens muss das eingesetzte Formtrennmittel:

  • sicherstellen, dass während der Entformung keine Streckung auftritt und die “Haut” effektiv entformt werden kann
  • bei Raumtemperatur anwendbar sein ohne abzulaufen oder zu tropfen
  • gleichmäßig trocknen, ohne Unterschiede im Glanzgrad zu verursachen
  • den geforderten Glanzgrad gewährleisten
  • vielfache Entformungen ermöglichen
  • keine Übertragung auf das Formteil verursachen, die das Erscheinungsbild der Haut beeinflussen könnte
  • kompatibel mit eventuellen Weiterverarbeitungsprozessen sein
  • auch bei hohen Temperaturen stabil bleiben
  • Ablagerungen auf der Form minimieren
  • die Formoberfläche schützen

Chem-Trends lösemittelbasierte und wasserbasierte Formtrennmittel für das Slush-Molding-Verfahren besitzen all diese Attribute. In der Regel werden für den Slush-Molding-Prozess lösemittelbasierte Formtrennmittel eingesetzt, da diese bei Umgebungstemperatur auf die Formoberfläche appliziert werden können. Chem-Trends wasserbasierte Produkte für diesen Prozess sind jedoch mit speziellen Polymeren formuliert, die sich bei niedrigen Temperaturen auf der Form „absetzen“ können und die keine signifikanten Verunreinigungen des Formteils verursachen.

Mehrwert für Ihre Verfahren

Neben hochwertigen Produkten für die Formgebung im Slush-Molding-Verfahren erhalten Anwender Zugang zu einem weltweiten Netzwerk an Branchenexperten, die sich kontinuierlich dafür engagieren, passende Lösungen für ganz spezielle Anwendungen zu finden. Chem-Trends langjährige Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Anwendern in ihren Produktionseinrichtungen führte zu der Optimierung von Fertigungsprozessen. Unsere Experten in Verkauf und im technischen Service stehen Anwendern bei der Steigerung der Produktivität, der Minimierung von Ausschussraten und einer verbesserten, gleichmäßigen Produktqualität zur Seite.

Um mehr darüber herauszufinden, wie wir auch Sie bei der Anwendung des Slush-Molding-Verfahrens unterstützen können, kontaktieren Sie uns.

Kontaktieren Sie uns

Erfahren Sie mehr darüber, wie Chem-Trend auch Sie dabei unterstützen kann, Ihre Formgebungs- und Gießprozesse zu verbessern!

Nach Anwendung

Chem-Trend ist das Unternehmen, das weltweit die meisten Industriesegmente beliefern kann. Bei welcher Anwendung können wir Ihnen helfen?

Chem-Trend verfügt über Erfahrung in der Herstellung von Trennmitteln und anderen Prozesshilfsmitteln für eine breite Vielfalt von Materialien. Welches Material verarbeiten Sie?