Branchenführende Lösungen für das Transfer Molding

Transfer Molding für allgemeine Gummi-Anwendungen

Beim Transfer Molding verfügt das Formwerkzeug über eine aus Kolben und Zylinder bestehende Vorrichtung. Das ermöglicht es, dass das Gummi durch kleine, als Anspritzkanäle bezeichnete Löcher, in den Formhohlraum eingespritzt werden kann. Sehen Sie hierzu ein Video.

Das Transfer Molding wird genutzt, um zahlreiche Endprodukte aus Gummi herzustellen. Das Formtrennmittel muss den Gummifluss unterstützen, um sicher zu stellen, dass sich keine Schwammstellen oder Blasen in der Formteil-Oberfläche bilden können. Das ist besonders entscheidend, wenn Gummimischungen mit großen Härtegraden geformt werden. Chem-Trend verfügt über jahrelange Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Formgebern von Gummi und versteht die komplexen Anforderungen bei der Verarbeitung von Gummi.

Ein Trennmittel mit hoher Schmierwirkung kann den Gummifluss unterstützen. Jedoch sollte das Trennmittel eine gute Haftung auf der Formoberfläche haben und durch den Gummifluss nicht abgespült werden. Das Formtrennmittel muss daher eine gute Balance zwischen Schmierfähigkeit und Haftung aufweisen. Produkte, die einen sehr harten Trennfilm ausbilden und sich nur in geringem Maße auf das Formteil übertragen, sind in hohem Maße wünschenswert, da sich das Gummi während der Formgebung mit einem Metallteil verbinden soll. Dies kann jedoch einen guten Gummifluss hemmen.

Das Formtrennmittel muss verhindern, dass das Anti-Tack die Formoberfläche kontaminiert und Ablagerungen verursacht. Das Trennmittel muss mit den verschiedenen Elastomeren der je nach Anwendung unterschiedlichen Gummimischungen zurechtzukommen. In Fällen, in denen Anwender viele unterschiedliche Elastomere verarbeiten, können verschiedene Typen Formtrennmittel erforderlich sein.

Aus der Erfahrung mit der Zusammenarbeit mit Formgebern in ihren Produktionsstätten entwickelte Chem-Trend eine breite Vielfalt an semi-permanenten Produkten der Marke Mono-Coat® und konventionellen Produkten der Marke Chem-Trend® PM. Diese Produkte unterstützen Anwender des Formpress-Verfahrens bei der Verarbeitung unterschiedlicher Gummi-Mischungen. Um mehr darüber zu erfahren, wie unsere Erfahrung auch Sie unterstützen kann, lesen Sie unsere Hauptseite zum Thema Formgebung von Gummi oder kontaktieren Sie uns direkt, um mit einem unserer Experten für die Gummi-Industrie zu sprechen.

Transfer Molding für die Produktion von Reifen-Heizbälgen

Das Spritzguss-Verfahren wird nicht zur Vulkanisation von luftgefüllten Reifen eingesetzt, es wird jedoch zur Herstellung von aufblasbaren Heizbälgen (Membranen) genutzt, die für den Vulkanisierprozess von Reifen benötigt werden. Chem-Trend bietet eine Auswahl an wasserbasierten semi-permanenten Formbehandlungen/-beschichtungen, die dazu beitragen, die Form und das Innenteil frei von Verschmutzungen zu halten. Diese Produkte helfen auch bei der Entformung der gefertigten Bälge.

Chem-Trend verfügt neben Trennmitteln für die Herstellung von Heizbälgen im Transfer Molding auch über ein umfassendes Portfolio an Produkten zum Schutz der Bälge und zur Verbesserung des Herstellungsprozesses. Moderne, hochqualitative Heizbälge werden im Betrieb stark beansprucht. Um die Standzeiten von Heizbälgen zu verlängern, bietet Chem-Trend eine Reihe spezieller Reifen-Heizbalg-Beschichtungen an. Diese schützten die in Berührung mit den Wulstbereichen des Reifens stehende Kontaktfläche des Reifen-Heizbalgs gegen Abrieb und chemische Angriffe und verlängern seine Betriebslebensdauer signifikant. Kunden berichten von einer Verlängerung der Standzeiten von bis zu 45 Prozent.

Ein zusätzlicher Vorteil von Chem-Trends Beschichtungen für Heizbälge ist eine verbesserte Gleitfähigkeit. Diese trägt dazu bei, Schwierigkeiten bei der Inbetriebnahme neuer Heizbälge zu minimieren und reduziert während des Betriebs auftretende Defekte.

Chem-Trends Produkte sind für die einmalige Applikation auf neue Heizbälge vorgesehen. Je nach Anwendung geschieht die Aushärtung entweder bei Raumtemperatur oder in einem Heißluftofen. Die Beschichtungen bieten jedoch nicht das Maß an Gleitfähigkeit, das nötig ist, um eine optimale Gleichmäßigkeit des Reifens und optimale Entformungseigenschaften während der gesamten Betriebslebensdauer des Heizbalgs sicherzustellen. Sie ersetzen daher nicht den Bedarf, die Innenseite nicht-vulkanisierter Reifen mit einer Reifeninnensprühlösung zu behandeln. Beide Produkte sind aufeinander abgestimmt und sollten gemeinsam benutzt werden.

Chem-Trend ist weltweit führend in der Entwicklung und Herstellung von Prozesshilfsmitteln für die Reifenherstellung. Um mehr darüber zu erfahren, wie unser Produktangebot und unsere umfassende Expertise auch Sie unterstützen kann, lesen Sie unsere Hauptseite zum Thema Reifen-Vulkanisation, oder kontaktieren Sie uns direkt, um mit einem unserer Experten für die Reifenindustrie zu sprechen.

Kontaktieren Sie uns

Erfahren Sie mehr darüber, wie Chem-Trend auch Sie dabei unterstützen kann, Ihre Formgebungs- und Gießprozesse zu verbessern!

Nach Anwendung

Chem-Trend ist das Unternehmen, das weltweit die meisten Industriesegmente beliefern kann. Bei welcher Anwendung können wir Ihnen helfen?

Chem-Trend verfügt über Erfahrung in der Herstellung von Trennmitteln und anderen Prozesshilfsmitteln für eine breite Vielfalt von Materialien. Welches Material verarbeiten Sie?