History of Chem-Trend

Chem-Trends über fünfzigjährige Unternehmensgeschichte ist gekennzeichnet durch die Entwicklung zahlreicher Produktlinien

1960: Gründung von Chem-Trend

Peer Lorentzen, Chemieingenieur, und seine Frau Birgit, ebenfalls Chemikerin, experimentieren in der heimischen Küche mit der Entwicklung von Trennmitteln für die Verarbeitung von Polyurethan. Der erfolgreiche Versand von Mustern ihres neu entwickelten Produkts ermutigt Peer, die Produktion in eine eigens angemietete Garage in Howell, Michigan, USA zu verlagern. Damit ist Chem-Trend gegründet.

Peer Lorentzen

1960: Erweiterter Fokus auf die Druckgussindustrie

Nach seinem Erfolg bei der Entwicklung eines komplett neuen Ansatzes zur Entformung von Polyurethanschaum für die Herstellung von Autositzpolstern wendet sich Peer der Lösung des Problems der damaligen grafithaltigen und lösemittelbasierten Trennstoffe zu. Chem-Trend entwickelt für die Druckguss-Industrie zunächst einen grafitlosen Trennstoff, etwas später dann eine innovative wasserbasierte Technologie für Trennstoffe. Dies gilt zu dieser Zeit als unmögliches Unterfangen.

1962: Erste Distributoren

Peer Lorentzen war 1954 aus Dänemark in die USA eingewandert. Die Bedeutung des globalen Marktes war ihm daher immer bewusst. Chem-Trend beruft 1962 den ersten internationalen Distributor für die Märkte Deutschland, Österreich und Schweiz.

1963: Bau der ersten Produktionsstätte

Starkes Wachstum führte schnell zum Bedarf nach mehr Kapazitäten. Die erste eigene Produktionseinrichtung wird in Howell, Michigan, USA, errichtet. Über die Jahre hinweg verzehnfacht sich die Kapazität der Fabrik. Bis heute ist sie eine der für Chem-Trend weltweit wichtigsten Produktionseinrichtungen, die über die neuesten Technologien verfügt.

Change of address cardConstruction site

1963: Entwicklung von Strukturen zur Unterstützung der kontinuierlich wachsenden Industrieexpertise

Chem-Trend führt den Geschäftsbereich Druckguss ein und stellt entsprechende Ressourcen für dieses Marktsegment zur Verfügung. Dies wird zum Modell für alle zukünftigen Geschäftsbereiche von Chem-Trend. Jedes Segment verfügt über seine eigene Produktentwicklung sowie über Labors des technischen Supports. Mitarbeiter mit einem tiefen Sachverständnis für die Probleme und Prozesse der jeweiligen Industrien unterstützen Anwender bei allen Fragen. Dies machte Chem-Trend zu dem branchenführenden Anbieter, der wir heute sind.

Die Cast Division

1965: Erstes Verkaufsbüro außerhalb der USA eröffnet

Um die Vorteile einer direkten Kundenbetreuung auch für Kunden außerhalb der USA nutzbar zu machen, eröffnet Chem-Trend ein Büro für Europa in Dänemark.

Newspaper clipping: Howell Firm Opens Branch In Denmark

1969: Chem-Trend wird für technologische Führerschaft gewürdigt

Aufgrund von Chem-Trends leistungsstarken innovativen Produkten und Technologien für die Druckguss-Industrie erhält das Unternehmen Anerkennung durch die „Die Casting Research Foundation“, Teil des „American Die Cast Institute“, und stellt seine Führungsrolle im Bereich der Spezialchemikalien erneut unter Beweis.

Endorsement of the Die Casting Research Foundation

1969: Wachstum in Asien durch strategische Partnerschaft

Mit Blick auf den wachsenden Automobilmarkt in Asien bildet Chem-Trend eine strategische Partnerschaft in Japan, um gezielt Produkte für die Druckguss-Industrie in Asien zu vermarkten und technischen Service für Anwender auf diesem Kontinent zu bieten.

1971: Chem-Trends hoher Maßstab an Sicherheit wird anerkannt

Chem-Trends Konzentration auf Sicherheit der Herstellungsprozesse und Produkte wird durch das National Safety Council mit dem Award of Merit ausgezeichnet. Das ist der Beginn einer langen Reihe an Auszeichnungen für die Sicherheit bei Chem-Trend.

1974: Errichtung der zweiten Produktionsstätte

Chem-Trends anhaltendes Wachstum in Europa erfordert die Errichtung einer eigenen Produktionsstätte für die Region mit eigener Produktentwicklung und entsprechenden Labors, um die wachsende Nachfrage besser koordinieren zu können. Chem-Trend eröffnet eine entsprechende Einrichtung in Dänemark, um diesen Anforderungen gerecht zu werden.

Second Manufacturing Facility

1978: Entwicklung einer Produktlinie von semi-permanenten Trennmitteln für die Formgebung von Gummi

Chem-Trend steigt mit der Entwicklung einer neuen Linie an semi-permanenten Trennmitteln in die gummiverarbeitende Industrie ein, um die Prozesseffizienz bei der Herstellung von Produkten aus Gummi zu steigern und Kosten einzusparen.

Mono Coat Label

1985: Chem-Trend übernimmt Produkte der Firma GreenChem

Die Übernahme und erfolgreiche Integration von Produkten und Technologien, entwickelt von diesem Spezialisten für die Polyurethan-verarbeitende Industrie, ermöglicht Chem-Trend weiteres Wachstum in diesem Segment.

1986: Eröffnung eines Standortes in Südamerika

Mit Blick auf den wachsenden Automobilmarkt in Südamerika eröffnet Chem-Trend einen Standort inklusive Produktionseinrichtung in Brasilien, der größten Volkswirtschaft der südlichen Hemisphäre. Der Standort wird später das regionale Headquarter für die südliche Hemisphäre.

1986: Joint-Venture in Mexiko gegründet

Der kontinuierliche Trend des Automobilsektors in Nordamerika und weltweit zur dezentralen Produktion veranlasst Chem-Trend, weiter zu expandieren. Das neue Joint-Venture in Mexico wird später ein integraler Bestandteil von Chem-Trend, Region Nordamerika.

1987: Joint-Venture in Korea gegründet

Mit Blick auf den wachsenden Automobilmarkt in Korea expandiert Chem-Trend weiter im asiatischen Markt. Ein Joint-Venture in Korea wird gegründet. Dieses wird später integraler Bestandteil von Chem-Trend Region Asien-Pazifik.

1987: Signifikanter Ausbau der Produktions- und Entwicklungs-Ressourcen

Chem-Trends wirtschaftliches Wachstum erfordert zusätzliche Produktionskapazitäten sowie verbesserte branchenspezifische Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen. Chem-Trend errichtet neue Büro-, Labor- und Fertigungseinrichtungen in Howell, Michigan. Diese Einrichtung wird zu Chem-Trends neuem, globalen Headquarter und zum Headquarter für die Region Nordamerika.

1988: Chem-Trend wird durch Burmah Castrol übernommen

Vor seinem Ausscheiden aus dem Unternehmen findet Peer Lorentzen einen Käufer für Chem-Trend, der über starke Ressourcen verfügt und Chem-Trends Wachstum unterstützt, indem er die von Peer Lorentzen eingeführten unternehmerischen Leitlinien bewahrt und stärkt. Burmah Castrol übernimmt Chem-Trend und integriert es als eigenständiges Unternehmen mit Fokus auf den Markt für chemische Spezialitäten und Trennmittel.

1990: Chem-Trend erlangt ISO 9001 Zertifizierung

Als Ergebnis seines Bekenntnisses zu Qualität erhält Chem-Trend als erstes Unternehmen innerhalb der Burmah Castrol Gruppe und als erster Hersteller von Trennmitteln überhaupt die ISO 9001 Zertifizierung. Diese wird zunächst für die Chem-Trend A/S in Dänemark ausgestellt, weitere ISO Zertifizierungen für andere Chem-Trend Einrichtungen weltweit folgen.

1990: Einstieg in die Reifenindustrie

Durch die Entwicklung einer neuen Reihe innovativer Reifensprühlösungen schafft Chem-Trend eine neue Dimension an Produkten und Services mit hohem Nutzen für die Reifenindustrie. Chem-Trend wird in der Reifenindustrie in kürzester Zeit zum weltweit führenden Anbieter.

1991: Chem-Trend übernimmt Produktlinie der Marke PERMA-MOLD®

Die Übernahme der Produktlinie für die Formgebung von Polyurethan von der Brulin Company stärkt Chem-Trends technologische Basis und das Angebot an Produkten für die Polyurethan-Industrie, insbesondere bei Trennmitteln für die Verarbeitung von unelastischen Schäumen, die für die Herstellung von Kühlschränken gebraucht werden.

1991: Repräsentanz in Singapur etabliert

Das anhaltende wirtschaftliche Wachstum und die Entwicklung in der asiatisch-pazifischen Region veranlasst Chem-Trend, seine Ressourcen in dieser strategisch wichtigen Region auszubauen. Chem-Trends Repräsentanz in Singapur wird später zum regionalen Headquarter und ist maßgeblich für den Aufbau weiterer Büros, Produktionseinrichtungen, Distributionspartnerschaften und Lagerhallen in der Region.

1991: Übernahme von Teilen der Trennmittellinie von Park Chemical

Die Übernahme ermöglicht Chem-Trend, die Angebotsbreite für die Polyurethan-Industrie auszubauen und das Angebot an existierenden Produkten für die Branche zu vervollständigen.

1997: Chem-Trend übernimmt Produkte der Marke Pura® für die Verarbeitung von Polyurethan

Die Übernahme des Geschäftsbereichs Pura® von der Air Products bringt Chem-Trend eine starke Marke und leistungsfähige Produkte mit hoher Anerkennung insbesondere in Europa ein. Die Integration der dazugehörigen, strategisch günstig gelegenen Produktionseinrichtung in Deutschland, die ergänzenden Technologien und das auf die Polyurethan-Industrie spezialisierte Produktportfolio verstärken Chem-Trends weltweite Führung im Markt für chemische Spezialitäten.

1997: Übernahme von Teilen der Reifentrennmittel-Linie von Dow Corning

Die Übernahme des Geschäftsbereichs Reifentrennmittel von Dow Corning in Amerika und Europa, in Verbindung mit einer Vereinbarung über die alleinige Distribution einiger der im Markt sehr anerkannten Produkte von Dow Corning für die Reifenindustrie, verstärkt Chem-Trends Leistungsfähigkeit in diesem Segment.

1998: Chem-Trend übernimmt Chemlease®

Die erfolgreiche Integration der in der Industrie für die Verarbeitung von Verbundwerkstoffen sehr anerkannten Produkte der Marke Chemlease® sowie des dazugehörigen weltweiten Distributions-Netzwerkes hilft Chem-Trend, seine solide Position in diesem Segment auszubauen.

2001: Joint-Venture mit Chemlease Japan initiiert

Nach der erfolgreichen Integration des Chemlease Geschäftsbereichs etabliert Chem-Trend eine formale Beziehung mit Chemleases sehr erfahrenem Distributionspartner in Japan. Die Beziehung zwischen Chemlease Japan und Chem-Trend wird im Laufe der Zeit auf die Industriesegmente Reifen, Verbundwerkstoffe und Gummi im Schlüsselmarkt Japan ausgeweitet.

2001: Neue Organisation in Indien gegründet

Chem-Trend erkennt das enorme Wachstumspotential in Indien und etabliert eine neue Organisation, um Ressourcen darauf zu konzentrieren, diesen neu entstehenden Markt zu unterstützen. Diese Organisation wird später das Fundament für das regionale Headquarter von Chem-Trend Indien.

2001: Übernahme von Chem-Trend durch Cinven

Nach der Übernahme von Burmah Castrol – und damit auch von Chem-Trend – durch die BP Amoco wird Chem-Trend 2001 von BP Amoco an die private Investorengruppe Cinven verkauft. BP Amocos Anliegen ist es, alle Geschäftsbereiche zu veräußern, die nicht in Zusammenhang mit dem Kerngeschäft Öl und Gas stehen. Chem-Trend wird aufgrund seiner technologischen Spitzenstellung, seiner finanziellen Stärke und seiner starken Marktposition als für Cinven wertvoll angesehen.

2004: Chem-Trend wird von der Freudenberg & Co KG übernommen

Die Unternehmensgruppe Freudenberg mit Sitz in Weinheim, Deutschland, erwirbt Chem-Trend und gründet Freudenberg Chemical Specialities (FCS). Zu der FCS Gruppe gehören außerdem Klüber Lubrication, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Spezialschmierstoffe für Industrieanwendungen, sowie OKS, ein Hersteller und Entwickler von Produkten für die industrielle Wartung und Instandhaltung. Gemeinsam bilden diese drei Unternehmen eine starke Kombination bei Produktentwicklung, technologischer Innovation und industrieller Expertise in zahlreichen Industriesegmenten.

Kluber LubricationOKSChem-Trend

2005: Expansion in den Bereich Thermoplaste und Erweiterung der Kapazitäten für Polyurethan und Druckguss

Die Integration der Klüber Chemie Deutschland (KCD) in Chem-Trend etabliert das Unternehmen als innovativen, marktorientierten Führer im Industriesegment Thermoplast, während gleichzeitig das Produkt- und Entwicklungsportfolio im Bereich Polyurethan erweitert wird. Darüber hinaus verbessert der Transfer des Geschäftsbereichs Druckguss von Klüber Lubrication zu Chem-Trend die Präsenz des Unternehmens in diesem Industriesegment in ganz Europa signifikant und führt zu einer Erweiterung des Produktportfolios an branchenführenden Produkten. Die Integration der Klüber Chemie Deutschland (KCD) in Chem-Trend bringt darüber hinaus erfahrenes Personal sowie eine zweite deutsche Produktions-, Labor- und Verwaltungseinrichtung mit sich. Dieser Standort in Maisach, Deutschland wird zu Chem-Trends europäischem Headquarter.

2006: Eintritt in die Holz-Verbundwerkstoff-Industrie

Seit 2006 ist Chem-Trend in den Industriebereichen Holz-Verbundwerkstoffe/Panelverpressung aktiv. Chem-Trends erste erfolgreiche Maßnahme ist die Entwicklung von Produkten zur Unterstützung der Industrie bei der Bewältigung von Herausforderungen der neuen pMDI Harz-Bindemittel. Chem-Trend entwickelt kontinuierlich weiter neue Produkte für diesen Bereich. Ein Fokus dabei ist, die Nutzung von Formaldehyd-basierten Bindemitteln dauerhaft überflüssig zu machen.

2008: Wichtige Produktionsstätte in China eröffnet

Eine neue Produktions- und Verwaltungseinrichtung in Qingpu, China, wird eröffnet. Mit der Erschließung dieses neuen Marktes stärkt Chem-Trend seine Lieferkette im Asien-Pazifik-Raum und baut seine globale Präsenz weiter aus.

2010: Chem-Trend feiert 50jähriges Bestehen

Das fünfzigjährige Jubiläum wird 2010 an allen Standorten von Chem-Trend weltweit gefeiert. Die bemerkenswerten Errungenschaften des Gründers Peer Lorentzen und der Menschen, die im Laufe der Jahre zu Chem-Trends Wachstum beigetragen haben, werden während der Festivitäten gewürdigt. Zentral sind die Feierlichkeiten in Howell, Michigan, bei denen Birgit Lorentzen aus den frühen Tagen des Unternehmens erzählt.

2013: Chem-Trend Acquires Zyvax®.

Durch die Akquisition der breiten Produktlinie, der Technologien und des Distributionsnetzwerkes von Zyvax® ist Chem-Trend in einer einzigartigen Position als Anbieter für die Composites verarbeitende Industrie, sowohl in Bezug auf Advanced Composites als auch hinsichtlich der traditionellen FRP Bereiche. Zyvax® ist eine respektierte und bekannte Chem-Trend Marke für innovative Trennmittel für die Composites Industrie.

Kontaktieren Sie uns

Erfahren Sie mehr darüber, wie Chem-Trend auch Sie dabei unterstützen kann, Ihre Formgebungs- und Gießprozesse zu verbessern!

 

Erfahren Sie, wie wir dafür sorgen, dass Ihre Produktionsprozesse reibungslos vonstatten gehen

 
Marken-Historie

Chem-Trend hat eine lange Tradition bei der Entwicklung von Produkten, die die Effizienz in den Produktionsprozessen zahlreicher Industriesegmente erhöht. Erfahren Sie mehr über Chem-Trends starke Marken.

Peer Lorentzen

Chem-Trends Unternehmensgeschichte ist einzigartig. Lesen Sie mehr darüber, wie sich Chem-Trend aus dem Versuchslabor in der heimischen Küche unseres Unternehmensgründers heraus zu einem weltweit agierenden Unternehmen entwickelte.