Wie sollte das Formtrennmittel aufgetragen werden?

Die Art der Applikation hängt von dem gewählten Träger, der Beschaffenheit des Trennmittels, dem Verfahren sowie der Prozessumgebung ab. Die Applikation ist ein entscheidender Aspekt, der die Leistung des Trennmittels stark beeinflussen kann. In der Regel wird das Trennmittel mittels einer Sprühpistole manuell oder automatisiert aufgetragen. In einigen Anwendungen werden programmierbare Sprühsysteme mit mehreren Düsen benutzt, welche die Applikation auch mehrerer Trennmittel ermöglichen. Die Größe der Düse kann variiert werden, um eine optimale Zerstäubung (abhängig von dem erwarteten Formgebungszyklus und der Viskosität des Trennmittels) sowie eine gute Filmbildung sicherzustellen. Die Sprühanwendung kann luftunterstützt sein (wenn Luft genutzt wird, um Tröpfchen zu zerstäuben) oder luftlos (wenn die Düse unter Hochdruck betrieben wird, um die notwendige Zerstäubung zu erreichen). Elektrostatische Sprühpistolen können ebenfalls genutzt werden, um feste oder flüssige Trennmittel aufzutragen. In einigen Anwendungen können die Trennmittel auch durch Aerosole oder durch manuelles oder automatisiertes Wischen aufgetragen werden.